Elisabeth Margaretha Gräfin von Schöngau-Brixendorf

katja-liebt-den-nebel-220x150

Katja liebt den Nebel

Katja ist weniger hübsch als ihre Schwestern. Deshalb kann ihr Vater keinen Ehemann für sie finden. Um sie doch noch an den Mann bringen zu können, lobt er eine vorzügliche Mitgift aus. Und tatsächlich findet sich bald ein junger Mann, der bereit ist, Katja zu heiraten.
Ungefragt wird Katja mit ihm vermählt, erfährt allerdings schon kurz nach der Hochzeit, dass ihr Bräutigam längst mit einer anderen liiert ist. Nachdem Katja mehrere Erben zur Welt gebracht hat, wird sie von Mann und Vater in eine Irrenanstalt abgeschoben. Dort wird sie mit rüden „Therapie-Methoden“ gefügig gemacht und muss täglich für den Chef arbeiten. Allerdings verliert sie ihren Plan, eines Tages zu flüchten, niemals aus den Augen.
Nach Jahren schafft sie es wirklich, der Tyrannei zu entkommen, und zieht nach und nach all ihre Peiniger zur Rechenschaft. Als der Nazi-Terror überhandnimmt, versucht sie, mithilfe ihrer neuen Freundinnen, Juden vor der Deportation zu retten. Am Ende gerät sie selbst ins Visier der Häscher, kann sich aber rechtzeitig absetzen.
Nach dem Krieg baut sie sich und anderen Frauen eine neue Existenz auf und lebt glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.

Nach ihren Bestsellern „Sara, das Wiesel“ und „Goldenes Stroh in meinem Haar“ hat Elisabeth Margaretha Gräfin von Schöngau-Brixendorf erneut einen Roman nach Tatsachen verfasst, der es in sich hat, der keine Langeweile aufkommen lässt. Nach akribischen Recherchen und mehrmaligem Durcharbeiten unzähliger Tagebücher, ist ein Buch entstanden, das die Reihe „Starke Frauen“ spannend erweitert.

Erhältlich bei amazon.de:
Katja liebt den Nebel (Starke Frauen)

– – –


Elisabeth_Margaretha_Graefin_von_Schoengau-Brixendorf-Sara_das_Wiesel

Sara, das Wiesel

Mitte der 1920er Jahre wird in Bremerhaven ein Mädchen geboren. Nach glücklicher Kindheit wird sie je in die grausame Wirklichkeit gestoßen, als die Nazis an die Macht kommen. Plötzlich ist sie eine Ausgestoßene.
Eines Tages wird ihre Familie verhaftet und, gemeinsam mit anderen Familien, in Viehwaggons verfrachtet. Durch ein Loch im Boden kann sie fliehen, versteckt sich in einer Hütte, wird entdeckt und soll ausgeliefert werden. Sie kann ein zweites Mal fliehen und schließt sich schließlich einer polnischen Untergrundorganisation an. Gemeinsam mit ihrer Partisanen-Freundin Paula lernt sie den Umgang mit Waffen und einige Kampftechniken. Auf diese Weise überleben beide und schlagen sich, nun von den Russen verfolgt, nach Westen durch.

Sara, das Wiesel – eine rasant erzählte, unglaubliche Lebensgeschichte voller Abenteuer, Rückschläge und einem herzerwärmendem Ende.

Erhältlich bei amazon.de:
Sara, das Wiesel (Starke Frauen)

Goldenes-Stroh-in-meinem-Haar-150x220

Goldenes Stroh in meinem Haar

Antjes Vater wird von einem SS-Mann erschossen, weil er sich weigert, unschuldige Männer zu erschießen. Diesen Tod macht sich ein Großbauer zunutze, um seinen Sohn Manfred mit Antjes Mutter Helena zu verheiraten. Durch sein unglaublich brutales Auftreten macht Manfred das Leben von Mutter und Tochter zur Hölle. Erst als der Nachbarssohn Günter in Antjes Leben tritt, ändert sich nach und nach und mit vielen Schwierigkeiten verbunden die Lage.
Allerdings ist Antje dermaßen traumatisiert, dass sie versucht, sich überall beliebt und unentbehrlich zu machen. Erst eine schwere Krankheit lässt Antje zur Einsicht kommen.
Tagebuchaufzeichnungen, Gespräche und Recherchen bildeten die Grundlage für dieses Werk, dass von der Autorin Elisabeth Margaretha Gräfin von Schöngau-Brixendorf anschaulich und nachvollziehbar erstellt wurde. Dieses Buch ermöglicht Einblicke in eine alles andere als idyllische Dorfgemeinschaft, zeigt aber auch auf, dass wahre Liebe nicht zerstörbar ist und Berge versetzen kann.

Erhältlich bei amazon.de:
Goldenes Stroh in meinem Haar (Starke Frauen)

– – –

Golden Straw in my Hair

golden_straw_in_my_hair-150x220

Antje’s father is shot and killed by a SS-man because he had denied shooting innocent men. A rich farmer takes advantage of this death and marries his son Manfred off to Antje’s mother Helena. Being incredibly brutal Manfred makes Helena’s and Antje’s lives a living hell. Only when the neighbor’s son Guenter enters Antje’s life, the situation gradually changes connected with many difficulties.

However Antje is that much traumatized that she tries to make herself popular and indispensable everywhere. Only a severe illness makes Antje see reason.

Based on diary entries, talks and enquiries the author Elisabeth Margaretha Countess of Schoengau-Brixendorf lively and comprehensibly created this work. This book enables the reader to get insights into a village community which is not idyllic at all, but it also shows that true love can’t be destroyed and can move mountains.

Erhältlich bei amazon.de:
Golden Straw in my Hair: Strong Ladies