Heide Marie Zimmer

11_heide-marie-zimmer_das-maedchen-yvonne

Das Mädchen Yvonne

Im Dritten Reich haben die meisten Menschen Angst vor Gestapo und SS. Diese Angst nutzt ein SS-Offizier aus, um sich an kleinen Mädchen zu vergehen. Während der letzten Kriegstage bekommt er die Möglichkeit, sich eine neue Identität zuzulegen, um den Häschern der Besatzer zu entkommen. Innerhalb weniger Augenblicke wird aus dem überzeugten Nazi ein Kommunist, der in der jungen DDR Karriere macht, schnell eine angsteinflößende Position erreicht und nun auch diese Angst für sein Hobby ausnutzt.
Als man ihm eines Tages auf die Schliche kommt, flüchtet er mit seiner Freundin in den Westen. Kaum dort angekommen, ergattert er eine gutbezahlte Arbeitsstelle und heiratet seine Freundin. Seine Tochter Yvonne wird zu seinem Augenstern und später zu seiner ersten Ehefrau. Er züchtet sich eine Prinzessin heran, die den Rest ihres Lebens mit schweren psychischen Schäden leben muss.

Erhältlich bei amazon.de:
Das Maedchen Yvonne: Die seltsamen Hobbys eines SS-Mannes (Starke Frauen)

– – –

12_heide-marie-zimmer_flucht-und-heimkehr

Flucht und Heimkehr

Ein kleines Mädchen wird von Vater und Bruder missbraucht und gequält. Eines Tages wird sie dermaßen zugerichtet, dass sie zu verbluten droht. Sie wird zu einer heilkundigen Frau gebracht, von dieser aufgepeppelt und beschützt. Um ihr weitere Übergriffe zu ersparen, wird sie von der weisen Frau zu einer Verwandten geschickt. Auf dieser Wanderung durch halb Deutschland lernt sie etliche Frauen kennen, die ihr helfen. Sie entwickelt sich vom unwissenden Bauerngör zu einer mutigen Frau, die nach langer Odyssee in ihre Heimat zurückkehrt, Vater und Bruder zum Teufel jagt und eine glückliche Frau wird.
Die spannend erzählte Lebensgeschichte einer wahrhaftig starken Frau.

Erhältlich bei amazon.de:
Flucht und Heimkehr (Starke Frauen)

– – –

13_heide-marie-zimmer_die-goldesel-toechter

Die Goldesel-Töchter

Rita ist die erste der Familie, die ihr Schweigen bricht. Sie wird in ein Umfeld hineingeboren, das weiter nichts im Sinn hat, als sie und ihre Schwestern auszubeuten. Von Kindheit an werden sie darauf getrimmt, ihren Körper zur Verfügung zu stellen, um ihren Eltern, ihrer Verwandtschaft und auch fremden Menschen Vergnügen zu bereiten und Geld einzuspielen.
Viele Jahre später, als ihr Körper verbraucht ist, beginnt sie, das Treiben der anderen zu hinterfragen, stürzt dabei in eine Krise nach der anderen, bringt aber, im Gegensatz zu vielen anderen Betroffenen, den Mut auf, sich Hilfe zu suchen.
Obwohl sie dabei viele Rückschläge einstecken muss, weil man ihr nicht glaubt, weil ihre Geschichte nicht in die überall propagierte heile Welt passt, lässt sie sich nicht entmutigen und reift Stück für Stück zu einer Frau heran, die ihre Lage reflektiert und sich auf den Weg gemacht hat, eine glückliche Frau zu werden.
Obwohl ihre Erlebnisse gut vierzig Jahre zurückliegen, sind sie nach wie vor aktuell. Über Generationen hinweg werden Kinder gezeugt, um als Opfer oder Täter eine grausame Tradition fortzusetzen.
Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Rita gewährt Einblicke in eine verschwiegene, geheimnisvolle und blutrünstige Welt, die keiner Fantasie entsprungen ist, sondern der Realität entspricht.

Erhältlich bei amazon.de:
Die Goldesel-Toechter (Starke Frauen)